Wo bitte geht's ins Mittelalter ?

Nachdem die Klasse 6.1 sich in Geschichte ausführlich mit dem Thema Mittelalter beschäftigt hat, unternahmen sie Anfang Juli tatsächlich eine Reise in die Vergangenheit. In Nürnberg entdeckten sie viele Spuren, die auf alte Zeiten hinwiesen. Sie sind in die gruseligen Lochgefängisse hinab und auf den Sinwellturm hinauf gestiegen.

Wenn man von Höchstadt aus ins Mittelalter möchte, muss man zunächst den Bus und danach die S-Bahn nehmen.

 

Auf diesem Plan bekommt man schon einen ersten Eindruck von den alten Gebäuden. Aber die wollen wir uns schon noch in "live und Farbe" ansehen.

 

 

Am schönen Brunnen haben wir uns schnell mal einen Wunsch erfüllt und den Ring dreimal gedreht.

 

Die Führung in den Lochgefängnissen war ganz schön beklemmend. Zum Glück wurde keiner von uns dort eingesperrt.

Gegen diese Folterinstrumente sind Hausaufgaben ja die reinste Freude.

 

Ein 3D-Plan für Blinde zeigt uns noch mal die Stadt von oben.

 

Natürlich darf das Dürerhaus bei dem Rundgang nicht fehlen.

 

 

Und danach ging es dann endlich hoch hinaus zur Burg.

Zunächst bekamen wir eine ganz tolle Erklärung des Tiefen Brunnens. Sehr interessant.

 

 

Auf dem Sinwellturm hat man eine tolle Aussicht auf die Stadt.

 

Dort an der Mauer ist noch der Hufabdruck des Pferdes zu erkennen, das der Sage nach hier das Weite gesucht hat.

 

Auf dem Rückweg mussten wir noch ein paar Seifenblasen einiger mittelalterlicher Gaukler fangen. Was ein Spaß.