Übernachtung im Tipi

Schullandheim im Tierpark - Vom 20. - 22.7.2015 erlebten die Klassen 2.1 und 2.2 eine herrliche und erlebnisreiche Zeit im Tierpark in Sommerhausen. Es gab ein abwechslungsreiches Programm mit Wasserschlacht, Kontakt zu den Tieren, gemeinsamen Mahlzeiten, Nachtwanderung und Übernachtungen im Tipi.


Montag:
Am 20.07.2015 sind die Klassen 2.1 und 2.2 ins Schullandheim gefahren.

Alles begann damit, dass alle Kinder sich getroffen haben und dann stiegen wir in den Bus.
Dann sind wir ungefähr eine Stunde gefahren. Als wir angekommen sind haben wir unsere Koffer runter-gebracht. (Von David)



Die Frau hat erklärt was man nicht darf. Zum Beispiel, dass man nicht so laut schreien dürfte, wegen der Tiere.
Danach haben wir besprochen wer in welchem Tipi schläft. (von Lukas)

Dann haben wir unsere Sachen ausgepackt und die Süßigkeiten eingesammelt. (von Leon)



Wir waren zum ersten Mal auf dem Spielplatz und es hat uns sehr, sehr, sehr gefallen.

Es gab auch einen Wasserspielplatz und der hat uns auch sehr, sehr, sehr, sehr gefallen.

Wir waren in der Ritterburg, die war aus Holz geschnitzt, und auf der Hüpfburg. Es war sehr, sehr schön!
(von Silas)

Zu Mittag haben wir Pizza gegessen.
Da war es sehr laut und der Kevin ist die ganze Zeit aufgestanden wegen der Fliegen und Wespen.

Die Pizza hat für manche gut geschmeckt und für manche nicht so gut geschmeckt. (von Theresa)
Am Nachmittag waren wir nochmal auf dem Spielplatz und danach haben wir die Tiere angeguckt und manche haben sie gefüttert.

Zum Abendessen gab es Brotzeit mit Brötchen und Brot zu essen.  (von Felix)

Zur Nachtwanderung am Montagabend kam eine Frau und hat uns rumgeführt.

Wir haben echte Fledermäuse gesehen und auch Mäuse. Wir haben auch geguckt, welche Tiere nachtaktiv sind. (von Maria)


Am nächsten Tor waren Wildschweine. Sie haben sehr wild ausgesehen.
Dann sind wir weiter gegangen zu den Kühen. Die Kuh war sehr groß.
Dann sind wir wieder zu den Tipis gegangen und sind ins Bett gegangen.      (von Nadine)

Am Abend waren wir im Tipi gelegen und es war stockdunkel. Ich hatte ein bisschen Angst und die anderen auch.
Unter meinem Bett waren ganz viele Ameisen. Das war nicht schön.
Aber als ich dann geschlafen habe, war es doch sehr schön. (von Emma)

 

Dienstag:
Wir haben frühs gefrühstückt. Nach dem Frühstück sind wir zum Spielplatz.
Wir waren auf der Ritterburg und dann sind wir zum Mittagessen gegangen. Wir haben Spagetti gegessen. (von Jan)

Bei der Eselwanderung haben wir die Esel eingefangen und sind mit ihnen gewandert.Bei der Hälfte haben wir gewechselt.
An der Koppel durften wir Hufe auskratzen und das Fell putzen. (von Leonie)

Wir haben Esel geführt. Mein Esel hieß Amigo. Das heißt „Mein Freund“. (von Leonie)

 

Am Abend haben wir gegrillt. Es gab Würste. Die Würste haben lecker geschmeckt.
Als es dunkel geworden ist sind wir zum Spielplatz bei Nacht gegangen. (von Nadine)

Am Dienstagabend haben manche Schwarz-Weiß gespielt oder Wasserschlacht gemacht
oder Schinkenklopfen oder Kniffel gespielt. (von Nils)

Am Dienstagabend haben manche Schwarz-Weiß gespielt oder Wasserschlacht gemacht
oder Schinkenklopfen oder Kniffel gespielt. (von Nils)


Mittwoch:
Ich habe meinen Koffer gepackt: Schlafsack und Schlafanzug und Isomatte und zwei Handtücher
und eine Regenjacke und eine Tüte mit Schmutzwäsche und zwei lange Leggins. Und dann zum Bus gerollt.
Das war toll. (von Luisa)

Zum Abschluss waren wir nochmal auf dem Spielplatz. Dann sind wir mit dem Bus Heim gefahren. (von Kevin)