Schulprofil

Erziehungskonzept

„Erziehen ist vor allem Sache des Herzens." (Giovanni Bosco)

In diesem Sinne unterrichten, fördern und erziehen wir unsere Schüler:innen.
Unser Namenspatron, der italienische Priester Giovanni Bosco (1851 – 1888), sah zeitlebens seine Berufung darin, sich um Waisenkinder und Kinder aus den ärmsten Schichten zu kümmern und ihnen eine Perspektive für das Leben anzubieten. Die von ihm gegründete Ordensgemeinschaft ist heute weltweit tätig. Seine wertschätzende Haltung gegenüber Kindern und Jugendlichen nehmen wir uns weiterhin zum Vorbild.

Das sonderpädagogische Förderzentrum Don Bosco-Schule Höchstadt arbeitet seit 2022 nach einem Erziehungskonzept angelehnt an den israelischen Psychologen Haim Omer.

Die Säulen unseres Konzepts im Überblick:

Image

Wachsame Sorge:

  • Beziehung: Eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Schüler:innen und Lehrkräften bildet die Grundlage.
  • Gespräch: Selbst in Konflikten sind wir füreinander da und hören zu. Gegenseitiges Verständnis stärkt jeden einzelnen.
  • Wiedergutmachung: Nach Streits finden wir gemeinsam im Gespräch einen Weg, es für alle Beteiligten wiedergutzumachen. Das geht tiefer als ein dahergesagtes "Entschuldigung".
  • Transparenz: Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist wichtig. Sich jederzeit offen und ehrlich miteinander auszutauschen und abzusprechen, ist zentral.
  • Gemeinschaft:  Mit großem Gemeinschaftsgefühl unterstützen die Lehrkräfte einander professionell und lösungsorientiert. Das Netzwerk des Kollegiums ist stark und tragfähig.

Adresse

Don Bosco-Schule
Sonderpädagogisches Förderzentrum
Tilman-Riemenschneider-Str. 1
91315 Höchstadt/Aisch

Verwaltung

Tel.: 09193 63 55 0
Fax: 09193 63 55 30
E-Mail: verwaltung@dbh.schule

Sprechzeiten

Montag – Donnerstag
07:30 - 15:30 Uhr

Freitag
07:30 - 13:00 Uhr

Digitalpakt Schule

185 19 Logo Digitalpakt Schule 02

Anfahrt